Nachrichten

Auswahl
 

Kassieren für einen guten Zweck: Bernd Lange beim EDEKA-Center Burgdorf

Bernd Lange hat das EDEKA-Center Cramer in Burgdorf besucht und für eine halbe Stunde an der Kasse gearbeitet. Den dabei erzielten Erlös hat Jürgen Cramer auf 1000 Euro aufgestockt und an die Jugendwerkstatt Burgdorf gespendet. Die Spende wird für eine neue Küche in der Jugendwerkstatt benötigt. Außerdem informierte sich Bernd Lange über die Vielfalt regionaler Lebensmittel sowie die Herausforderungen des Fachkräftemangels und des Online-Versands im Einzelhandel. mehr...

 
 

Asien-Europa-Gipfel beginnt

Der Asien-EU-Gipfel beginnt. Japan ist inzwischen bei vielen internationalen Fragen einer der wichtigsten Verbündeten der EU. Ein Abkommen mit Singapur soll am Freitag unterzeichnet werden. Und auch das zweitwichtigste Asean-Land Vietnam steht kurz davor, einen Handelsdeal mit der EU abzuschließen.„Zum ersten Mal will die EU ein Abkommen mit einem Schwellenland abschließen“, sagt der Vorsitzende des Handelsausschusses im Europaparlament, Bernd Lange. mehr...

 
 

„Momentum nutzen“: Europäische Kommission nimmt Vietnam-Abkommen an. Unterzeichnung des Abkommens mit Singapur

Die Europäische Kommission hat heute das EU-Vietnam Handelsabkommen angenommen und damit den Prozess innerhalb der Kommission abgeschlossen. Das Abkommen wird nun an den Ministerrat übermittelt und geht damit in den Ratifikationsprozess. „Wir haben wie bei allen Abkommen auch bei Singapur das letzte Wort und werden wie bei allen Handelsabkommen ein besonderes Augenmerk auf Arbeitnehmerrechte und Fragen der Nachhaltigkeit haben“ so Bernd LANGE.
mehr...

 
 

Video: 60 Sekunden Europa. Heute: Tunesien

Bernd Langes Video-Botschaft: "Tunesien muss von der EU auf seinem Weg in eine gute, demokratische Zukunft unterstützt werden. Darin hat mich die Delegationsreise nach Tunis in der letzten Woche bestätigt. In Tunesien hat der Arabische Frühling mit einer friedlichen Revolution Demokratie und Meinungsfreiheit gebracht. Tunesien hat starke Gewerkschaften, eine engagierte Zivilgesellschaft und eine moderne Verfassung. Doch die wirtschaftliche Situation ist angespannt." mehr...

 
 

Auf ein Wort mit Bernd Lange in Hemmingen

Der SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange hat vor rund 30 Gästen Stellung zu zahlreichen Themen genommen. Gefragt wurde unter anderem nach Migration, Brexit oder auch der künftigen Zeitzone. Moderiert wurde die rund 90-minütige Veranstaltung von den SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt aus Hemmingen und Claudia Schüßler aus Barsinghausen, die Lange auch zu dem Format „Auf ein Wort...“ eingeladen hatten. mehr...

 
 

INTA-Delegationsreise nach Tunesien: Wirtschaftliche und demokratische Entwicklung fördern

Bernd Lange leitete vom 7. bis 9. Oktober 2018 die Delegation des Ausschusses für internationalen Handel (INTA) in Tunesien. Dort wurden unter anderem Gespräche mit dem tunesischen Handels- und Landwirtschaftsminister und Gewerkschaften geführt. Hintergrund sind die Verhandlungen über ein umfassendes Handelsabkommen zwischen der EU und Tunesien, das auf dem Europa-Mittelmeer-Abkommen von 1995 basiert. Die dritte Gesprächsrunde dazu wird im Dezember 2018 stattfinden. mehr...

 
 

Der Brexit und Niedersachsen

Das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung stellt auf seiner Internetseite dar, welche Folgen der Brexit für Niedersachsen haben wird. Unter dem unten aufgeführten Link können zahlreiche Informationen zum Thema "Der Brexit und Niedersachsen" nachgelesen werden. mehr...

 
 

Menschenrechtsverletzungen in Myanmar und Kambodscha haben Konsequenzen

Myanmar und Kambodscha profitieren vom "Alles außer Waffen" Abkommen mit der EU, d.h. sie haben einseitig zollfreien Zugang zum EU-Markt mit Ausnahme von Waffenlieferungen. In Kambodscha finden jedoch allen Mahnungen zum Trotz massive Verletzungen von Arbeits- und Menschenrechten statt. Deshalb steht Kambodscha jetzt eine Aussetzung des Abkommens bevor und Myanmar bewegt sich in die gleiche Richtung. Die EU muss zeigen, dass ihre Handelspolitik von Werten geleitet wird. mehr...

 
 

Rede im Europäischen Parlament: Globale Wirtschaft braucht globale Sorgfaltspflichten!

Handel bedeutet mehr als den Austausch von Waren. Handel muss das Leben der Menschen besser machen. Deshalb brauchen wir internationale Sorgfaltspflichten für Unternehmen! Wertschöpfungsketten erstrecken sich über den gesamten Globus - das muss auch für Menschen- und Arbeitsnehmer_innenrechte gelten. Die EU muss sich hier proaktiv in die Debatte der Vereinten Nationen einbringen, vorangehen und Gestaltungsvorschläge machen. Nicht aussitzen, sondern gestalten! Dazu meine Rede im Parlament. mehr...