Auszubildende der Lebensmittelindustrie zu Besuch im Europäischen Parlament

 
Foto: European Union
 

Am 10. Mai besuchte eine Gruppe von 14 Auszubildenden aus der niedersächsischen Lebensmittelindustrie das Europäische Parlament in Brüssel zum Gespräch mit Bernd Lange.

 
 

Der Besuch stellte Teil einer sechstägigen Studienfahrt dar, welche bereits seit einigen Jahren in einer Kooperation des DGB Bezirks Niedersachsen- Bremen-Sachsen-Anhalt mit den berufsbildenden Schulen in Hannover stattfindet.

Die jungen Besucher_innen hatten im Rahmen der Diskussion mit Bernd Lange insbesondere Interesse an seiner handelspolitischen Arbeit im Europäischen Parlament. So wurden ihm viele Fragen zu den aktuellen Handelsabkommen mit Kanada, Japan oder den gescheiterten Verhandlungen um TTIP gestellt. Auch waren die Auszubildenden für das Thema Standards und Lebensmittelsicherheit sensibilisiert, welches in ihrem Arbeitsumfeld in erheblichem Maße zum Tragen kommt.

Im Anschluss diskutierten sie angeregt mit dem Team von Bernd Lange über andere Themen der europäischen Integration, die Arbeit im Europäischen Parlament und über Probleme wie beispielsweise den aufsteigenden Rechtpopulismus.