Was soll der Autogipfel im Weißen Haus?

 
 

Die deutschen Autoriesen schicken Spitzenvertreter nach Washington, um die mit Strafzöllen drohende US-Regierung von US-Präsident Donald Trump zu besänftigen. Doch das geplante Treffen stößt auf Kritik. Bernd Lange, Chef des Handelsausschusses im Europaparlament, gehört zu den Kritikern. „Deals auf der Ebene von Autobossen mit dem Präsidenten sind nicht angemessen.“