Nachrichten

Auswahl
2011_09 Winsen Motorrad
 

By Bike: Hermannsburg-Winsen-Lachendorf

Inzwischen ist die Motorradtour durch den Landkreis Celle ein Klassiker geworden. Der ehemalige Bundesminister und frühere Bundestagsabgeordnete Peter Struck hat sie begründet und Kirsten Lühmann, MdB, setzt die gute Tradition fort. Am Samstag, 3. September, waren wieder mehr als 100 Motorradfahrer am Start in Hermannsburg.
Bei strahlendem Sonnenschein ging es über eine Schleife in Richtung Winsen und nach einer Stärkung weiter nach Lachendorf. Bernd Lange war – wie auch häufig in früheren Jahren – mit von der Partie.
mehr...

 
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

Viele Worte – wenig Taten, Merkel wirft Nebelkerzen

Ohne greifbares Ergebnis zur kurzfristigen Bewältigung der Euro-Krise ist das Treffen der Bundeskanzlerin und des französische Präsident Nicolas Sarkozy verpufft. Der EURO-Raum befindet sich ein einer ernsthaften Krise, die sich bis zum Auseinanderbrechen des Währungsraums steigern kann. Und die beiden konservativen Regierungschefs mit dem Rücken an der Wand können nur Allgemeinheiten in einem Brief zu Papier bringen. Zudem ist fraglich, ob diese allgemeinen Vorschläge überhaupt so umgesetzt werden können, Wirtschafts- und Fiskalpolitik wird glücklicherweise in der EU nicht mehr von einigen Regierungschefs nach Gutsherrenart gestaltet, sondern wird im demokratischen Prozess entschieden.
. mehr...

 
 

Stolzenau: Zelten, Spielen, Tanzen – Europa erleben

Am Freitag war Bernd Lange gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Grant Hendrik Tonne zu Gast beim deutsch-polnischen Zeltlager in Stolzenau. 40 Kinder aus Luzino, der polnischen Partnerstadt, waren für eine Woche zu Gast. Gemeinsames Erleben, Tanzen, Spielen und Sport ermöglichten es den Kindern und BetreuerInnen beider Länder sich eine Woche lang zu verständigen - auch ohne die Sprache des jeweils anderen zu sprechen. mehr...

 
Sandbostel_EU-Infopoint
 

Sandbostel: Eröffnung EU-Infopoint

Gestern wurde ein neuer EU-Infopoint in der Gedenkstätte Lager Sandbostel eröffnet.
Ein besonderer Ort, an dem durch die unermüdliche Arbeit einer Stiftung, an die Zeit des Nationalismus und ihrer zerstörerischen Kraft erinnert wird. Durch die Angliederung des EU-Infopoints ist es jetzt auch ein Ort der Zukunft geworden.
Folgerichtig war auch die Eröffnung mit einer anschließenden Gedenkstunde verbunden. Die Vergangenheit ist Mahnung und Aufgabe zugleich.
mehr...

 
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

Unter Merkel ist Deutschland kein Motor in der EU

Offenbar kommt von der Kanzlerin in Berlin kein Impuls mehr zur Stärkung der Europäischen Union. Nur widerwillig hat sie sich auf einen Stabilisierungsplan für Griechenland eingelassen. „Ganz offensichtlich hat Merkel immer noch die Vorstellung im Kopf Problemländer abzustrafen. Aber wie soll ein Land mit Problemen, sei es hauptsächlich selbstverschuldet wie in Griechenland oder als Resultat der durch Spekulation hervorgerufenen Finanzkrise, mit zusätzlichen Strafen wieder auf die Beine kommen? mehr...

 
| 1 Kommentar
 

Nur häppchenweise informiert

Die Abstimmung des Europäischen Parlaments am Mittwoch über den Kompromissvorschlag zur Richtlinie über Lebensmittelinformationen bedeutet leider nur teilweise einen Fortschritt für die Verbraucherinnen und Verbraucher in der EU.
Lebensmittelhersteller werden zukünftig verpflichtet, Informationen zu Energiewert, Fett, gesättigten Fettsäuren und Kohlenhydraten mit besonderem Hinweis auf Zucker und Salz sowie Eiweiß auf der Produktrückseite anzugeben.
mehr...

 
 

Beschlossen: Grenzüberschreitende Durchsetzung von Verkehrsvorschriften

Verkehrssünder müssen künftig mit Post aus dem EU-Ausland rechnen: Am Mittwoch hat das Europäische Parlament einem entsprechenden Richtlinienvorschlag zugestimmt, wonach es zukünftig möglich sein soll, Verkehrsdelikte auch grenzüberschreitend zu ahnden.
Wenn wir die Sicherheit im Straßenverkehr tatsächlich gewährleisten wollen, darf in einem zusammenwachsenden Europa die Durchsetzung von Verkehrsvorschriften nicht an nationalen Grenzen halt machen. mehr...

 
 

Frauen an die Macht

Am Mittwoch hat das Europäische Parlament einen Entschließungsantrag über Frauen in Führungspositionen angenommen. Der Bericht begrüßt die Initiative der EU-Kommission, bis zum Jahr 2015 den Anteil von Frauen in Unternehmensvorständen auf 30 Prozent und bis 2020 auf 40 Prozent zu erhöhen. Eine freiwillige Förderung von Frauen in Führungspositionen reicht nicht aus. Das Parlament unterstützt daher die EU-Kommissarin Viviane Reding in ihrem Vorhaben, mehr Frauen in Führungspositionen zu verhelfen. mehr...