Nachrichten

Auswahl
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

EU-Gipfel noch nicht auf richtigem Kurs

Der heutige Gipfel ist seit langem geplant als Ziellinie für die Überführung des befristeten Rettungsfonds (European Financial Stability Facility (EFSF) in einen langfristigen Fonds des Europäischen Stabilitäts-Mechanismusses (European Stability Mechanism ESM). Entwurf dazu siehe unten.
Dieser soll ab 2013 700 Milliarden Euro beinhalten, um die Euro-Länder vor Spekulationen und Krisensituation zu schützen, indem Bürgschaften und Kredite für marktübliche Verzinsung bereitstehen ... mehr...

 
Atomkraft_Nein_danke
 

Wir brauchen EU-weit einheitliche und ambitionierte AKW-Sicherheitschecks

Angesichts des am morgigen Donnerstag beginnenden EU-Gipfels der Staats- und Regierungschefs in Brüssel fordert der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange eine kompromisslose Selbstverpflichtung auf umfassende Sicherheitschecks für Atomkraftwerke in der EU. "Wer sich nach der Katastrophe von Japan ambitionierten Stresstests für Atomkraftwerke in der EU und ihren möglichen Konsequenzen verweigert, dem ist nicht mehr zu helfen", so Lange. mehr...

 
Besuch Hr. Schlegel 21.03.2011.jpg
 

Besichtigung der Firma Hagola Biofilter GmbH

Biofilteranlagen für die landwirtschaftsliche Tierhaltung produziert die Firma Hagola Biofilter GmbH. Bernd Lange informierte sich zusammen mit der Unterbezirksvorsitzenden Astrid Schlegel während der Werksbesichtigung auf dem ehemaligen Kasernengelände über die Herstellung und den Einsatz von diesen Filteranlagen. Die erfolgreiche Umnutzung der ehemaligen Kaserne "Hülsmeyer-Park" trägt dazu bei, dass ehemalige Brachflächen mit Leben gefüllt werden und keine neuen Flächen bebaut werden müssen. mehr...

 
 Oto9995
 

Harrisburg, Tschernobyl, Forsmark, Krsko und Fukushima – Endlich europäisch handeln und den Atomausstieg organisieren!

EU-Kommissar Günther Oettinger beruft Atom-Krisentreffen ein
Das am Dienstag, 15. März 2011, von Energie-Kommissar Günter Oettinger angesichts der Atomkatastrophe in Japan einberufene Krisentreffen mit den 27 EU-Energieminister und den nationalen Atomaufsichtsbehörden, darf aus Sicht des SPD-Europaabgeordneten Bernd Lange nicht nur eine Beruhigungspille sein. mehr...

 
Europäisches Parlament
 

EP kritisiert Änderung des Mediengesetzes in Ungarn

Heute hat das EP gegen die konservativen Fraktionen eine deutliche Kritik an dem Mediengesetz in Ungarn beschlossen. Obwohl einige wenige Änderungen in Ungarn aufgrund einer Intervention der EU-Kommission vorgenommen wurden, die im Wesentlichen nur die nicht ungarische Presse betrafen, ist der Kern der Einschränkung der Pressefreiheit nach wie vor in Kraft. mehr...

 
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

Wirtschaftliches Herzstück der EU ins Zentrum rücken

Europäisches Parlament verabschiedet Bericht zur europäischen Industriepolitik
Mit überwältigender Mehrheit hat das Europäische Parlament am 09.03. in Straßburg eine Neuausrichtung der europäischen Industriepolitik gefordert. "Wir haben deutlich gemacht, dass die Industriepolitik wieder ins Zentrum der europäischen Politik gerückt werden muss", zeigt sich der Berichterstatter Bernd Lange erfreut über das Abstimmungsergebnis. mehr...

 
2011_03 Besuchergruppe
 

Besuchergruppe erlebt Abstimmung zur Finanztransaktionssteuer live mit

Ein Höhepunkt der Besuchergruppenfahrt zum Europäischen Parlament in Straßburg war die Abstimmung über die Finanztransaktionssteuer. 50 Gäste aus den Landkreisen Hildesheim, Stade, Lüneburg, Wolfenbüttel, der Region Hannover und aus Braunschweig hatten zuvor mit Bernd Lange über die Richtigkeit der Einführung dieser Steuer diskutiert und konnten von der Tribüne die Abstimmung live mitverfolgen! mehr...