Nachrichten

Auswahl
 

Europapolitiker trommeln für den Verbleib der Briten in der EU

Europapolitiker trommeln für den Verbleib der Briten in der EU. Der Sozialdemokrat Bernd Lange mahnt: In der heutigen globalen Welt wird der Brexit den größten Souveränitätsverlust in der Geschichte Großbritanniens bedeuten". Er appelliert an London, den Rückzug aufzugeben. "Die beste Lösung ist nach wie vor der Verbleib, bis zum 29.03.2019 um 23.59 Uhr ist das möglich. Das war klar und ist nach dem EUGH-Spruch nun auch allen Briten klar. Dafür sollten alle Briten eintreten." mehr...

 
 

Bernd Lange auf Platz 6 der SPD-Europaliste

Mit 98 Prozent der Stimmen wurde der niedersächsische Europaabgeordnete auf Platz 6 der SPD-Bundesliste von der SPD-Europadelegiertenversammlung am Sonntag, 9. Dezember 2018 in Berlin gewählt.
Zentrales Thema von ihm ist die gerechte Gestaltung der Globalisierung. Bernd Lange freut sich auf einen engagierten Wahlkampf mit Spitzenkandidatin Katarina Barley für ein offenes und freies, demokratisches und soziales Europa des Friedens – und gegen die Bedrohung von Rechts. mehr...

 
 

Tödliche Enthüllungen: Fair Trade Krimidinner der Stadt Hannover

Beweise, Motive und fragwürdige Alibis – welches Geheimnis verbergen die Mitspielerinnen und -spieler, welche Person kann den Mord begangen haben? „Tödliche Enthüllungen – Mord in Schokistedt“ ist ein Krimidinner zum Selberspielen für acht Personen vor dem Hintergrund des fairen Handels und das erste faire Krimidinner-Spiel der Landeshauptstadt Hannover. mehr...

 
Foto: Zeitonline
 

Frankreich: Emmanuel Macron fordert gemeinsamen Appell an Gelbwesten

Am Wochenende werden erneute Proteste der Gelbwesten in Frankreich erwartet, auch die Landwirte wollen sich beteiligen. Präsident Emmanuel Macron mahnt zur Ruhe. Politische und gewerkschaftliche Kräfte sowie Arbeitgeber sollten einen "deutlichen und expliziten Aufruf zur Ruhe" verbreiten. Gleichzeitig ist in Frankreich eine Debatte über die umstrittene Vermögensteuer ausgebrochen. Es wird spekuliert, ob ihre Abschaffung nicht wieder rückgängig gemacht werden könnte. mehr...

 
 

Neue Publikation: Zu einem progressiven Modell für internationalen Handel und Investitionen

Die sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament hat in Kooperation mit diversen progressiven und sozialdemokratischen Organisationen wie der Sozialdemokratischen Partei Europas, den Gewerkschaften und progrssiven Stiftungen ein Paper zur Gestaltung des internationalen Handels veröffentlicht. Nachhaltigkeit, Verbesserung von Arbeitsbedingungen und die Entwicklung von gering entwickelten Ländern sind dabei zentrale Themen. Das Papier kann unten in englischer Sprache aufgerufen werden. mehr...

 
 

Pressekonferenz: Ein progressives Modell für Handel und Investitionen

Am 5.12.2018 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz das Papier "Ein progressives Modell für Handel und Investitionen" vorgestellt, das die sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament zusammen mit Gewerkschaften, der Sozialdemokratischen Partei Europas und progressiven Stiftungen erarbeitet hat. Bernd Lange gehört als Vorsitzender des Handelsausschusses der Leitungsgruppe an und nahm an der Pressekonferenz teil. Der Link zur Aufzeichnung der Konferenz findet sich unten. mehr...

 
 

Was soll der Autogipfel im Weißen Haus?

Die deutschen Autoriesen schicken Spitzenvertreter nach Washington, um die mit Strafzöllen drohende US-Regierung von US-Präsident Donald Trump zu besänftigen. Doch das geplante Treffen stößt auf Kritik. Bernd Lange, Chef des Handelsausschusses im Europaparlament, gehört zu den Kritikern. „Deals auf der Ebene von Autobossen mit dem Präsidenten sind nicht angemessen.“ mehr...

 
 

Autobosse bei Trump: Problematischer Deal

Mit großen Investitionen in den USA wollen deutsche Autobauer US-Strafzölle vermeiden. Die Zuständigkeit für Handelsverhandlungen liege bei der EU, betont Bernd Lange (SPD), Vorsitzender des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments, im WDR 2 Interview. Es sei "schwierig", Deals "jenseits einer demokratischen Legitimation" zu schließen. Die gemeinsame Haltung der EU werde unterlaufen. Der Link zum Interview findet sich unten. mehr...