Green Cars + Cars 21

Audi E-tron End
Hingucker bei der Challenge Bibendum in Rio: Audi E-tron

Mehr zur Challenge Bibendum

Green Cars

Green Cars-Initiative

Das Ziel der Europäischen Green Cars Initiative von November 2008 ist die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der sicheren, effizienten und umweltfreundlichen Mobilität, insbesondere der Elektromobilität und der dazu benötigten Technologien und Infrastrukturen. Die querschnittartige Initiative wird gemeinsam von allen thematisch befassten Generaldirektionen (Forschung, Informations- und Mediengesellschaft, Transport, Energie, Umwelt und Unternehmen) als Public Private Partnership (PPP) umgesetzt. Die Green Cars Initiative umfasst  ein Budget von einer Milliarde € , wovon zusätzliche EU-Fördermitteln in der Höhe von insgesamt 500 Millionen Euro bereitgestellt werden, die mit weiteren 500 € Million durch Mitgliedstaaten und Industrie ergänzt werden.

Die Förderschwerpunkte liegen bei Schlüsseltechnologien und Komponenten für Elektrofahrzeuge. Themen sind u.a:

• Materialien, Technologien und Prozesse für elektro-chemische Energiespeicher.
• Elektrische Maschinen, Nebenaggregate, Range Extender, Integration von Energiespeichern, E-Fahrzeugkonzepte.
• Effizienzsteigerungen, Sicherheit und elektrischen Architektur von Elektrofahrzeugen.

Im Rahmen der Green Cars Initiative wurden im Juli 2009 die ersten vier Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen gestartet, um den Forschungsteil der Green Cars Initiative mit einem Gesamtbudget von etwa 108 Millionen Euro zu implementieren. Diese konzentrierten sich alle auf die Elektrifizierung des Straßenverkehrs. Es werden nun die Vorschläge evaluiert und ausgewählt, die dann Förderung der Europäischen Union für Forschung und Demonstration in den Bereichen von Elektro- und Hybridfahrzeugen, Infrastruktur und Batterien erhalten.
Am 21. Juni 2010 fand in Berlin eine gemeinsame Informationsveranstaltung der deutschen Nationalen Kontaktstellen (NKS) im PPP-Netzwerk statt; beteiligt sind die NKS-IKT, -Verkehr, -Werkstoffe, -Energie, -Umwelt, -Produktion und -Nano.
Ziel der Veranstaltung war die Information potentieller deutscher Antragsteller über Themen, Inhalte und Modalitäten zukünftiger Ausschreibungsthemen zu den zukünftigen Public-Private-Partnership-Initiativen:
• Green Cars (GC)
• Energy-efficient Buildings (EeB)
• Factories of the Future (FoF)
• Future Internet (FI) 

Die Europäische Kommission ruft pro Jahr einmal auf, Bewerbungen zu einem bestimmten Stichtag einzureichen. Die Antragsteller haben nach der Veröffentlichung bis zu fünf Monate Zeit, ihr Konsortium zusammenzustellen.

Mehr zur "European Green Cars Initiative"

Interessante Site

Cars 21

Neustart von Cars 21

Die Europäische Kommission setzte Hochrangige Gruppe für Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der
Automobilindustrie (CARS 21) wieder ein. Das erste Treffen fand am 10. November 2010 statt.

Verfügbare Downloads Format Größe
Zum ersten Treffen PDF 56 KB

Weitere Informationen zum Thema: