Nachrichten

Auswahl
 

EU builds anti-Trump trade bazooka

Brussels is looking at ways to strike at Washington in the post-WTO world. Bernd Lange, chair of the European Parliament's trade committee, told POLITICO that the EU risked exposing itself to accusations of breaking the WTO rules it professes to protect. "I'm against that," he said about the proposed upgrade. “If we really want to defend the WTO — and here I am firmly convinced that we must — then we should not take any measures that could be called WTO-incompatible.” mehr...

 
 

Fair Trade Frühstück im Europäischen Parlament

Am 10. Oktober hat Bernd Lange das Fair Trade Frühstück der Fair Trade Arbeitsgruppe im Europäischen Parlament ausgerichtet. Neben vielen konstruktiven Gesprächen mit Abgeordneten aus unterschiedlichen Fraktionen und Parteienfamilien bestand auch die Gelegenheit zum Austausch mit der Botschafteirn von Sri Lanka in Belgien, Grace Asirwatham. Bernd Lange gibt ein klares Ziel vor: "Globale Lieferketten müssen nachhaltig und fair werden!" mehr...

 
Foto: European Union
 

Rede im Europäischen Parlament: Trumps Strafzölle sind ein Treppenwitz der Geschichte!

Am 9. Oktober 2019 hat Bernd Lange im Europäischen Parlament eine Rede zu den US-Strafzöllen gegen die EU auf Basis des WTO-Urteils vom 2. Oktober 2019 gehalten. In seiner Rede macht Bernd Lange klar, dass Trumps Strafzölle zwar legal seien und die EU das akzeptiere. "Aber es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass ausgerechnet der Präsident, der jetzt auf das WTO-Urteil baut, die Gerichtsbarkeit der WTO in Zukunft verhindern will!" mehr...

 
 

Für und Wider des EU-Mercosur-Abkommens: Mehr Schaden als Nutzen

Das geplante EU-Abkommen mit den Mercosur-Staaten hilft vor allem deutschen Autoexporteuren und brasilianischen Rinderzüchtern. Auch der Vorsitzende des Handelsausschusses, der SPD-Politiker Bernd Lange, lehnt den Deal in der gegenwärtigen Form ab. Das Abkommen sei „nicht unterschriftsreif“, weil Garantien für den Klimaschutz und Sanktionen fehlten. Lange will den Text, der derzeit von Juristen geprüft wird, noch einmal aufschnüren, um beim Klima und bei den Arbeitnehmerrechten nachzubessern. mehr...

 
Foto: HAZ
 

In Italien verhafteter Mitarbeiter der Stadtverwaltung kann nach Hannover zurückkehren

Vor mehr als zwei Wochen ließ die Türkei einen deutsch-türkischen Kurden im Urlaub festnehmen – nach erheblichem politischen Druck ist er nun frei und kehrt nach Hannover zurück. In den vergangenen Tagen wuchs die Hilfe für den 45-Jährigen weiter an. Bernd Lange, Mitglied des Europaparlaments, habe auf Bitte von Herbert Schmalstieg zudem einen „scharfen Brief“ an den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker geschrieben und eine Anfrage im EU-Parlament gestellt. mehr...

 
 

EU-Mercosur-Abkommen: Gewinner sind Südamerikas Rinderbarone

Ein Fanal für den freien Welthandel oder doch eher für die Vernichtung des Regenwalds? Eine Studie über die Folgen des EU-Mercosur-Abkommens zeigt: Profitieren würden vor allem südamerikanische Fleischproduzenten. "Dieses Abkommen ist so nicht unterschriftsreif", sagt Bernd Lange, Chef des Handelsausschusses im Europaparlament. Ob die Mercosur-Staaten - allen voran Brasilien - den Text noch einmal aufschnüren würden, gilt als fraglich. "Aber versuchen muss man es", meint Lange. mehr...