Nachrichten

Auswahl
Atomkraft_Nein_danke
 

Demo 25.04. 2011 - AKWs abschalten!

Ausgerechnet Ostermontag, am 25. April, findet die nächste bundesweite Demonstration gegen Atomenergie statt. Denn manche Anlässe lassen sich eben nicht verschieben: Am folgenden Tag jährt sich die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal und die Forderung ist, endlich Konsequenzen zu ziehen und die Atomkraftwerke abzuschalten. Darum werden zeitgleich an neun Reaktor-Standorten und drei weiteren Atom-Standorten große Aktionen stattfinden.
mehr...

 
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

Aktuell aus dem EP: Atom-Resolution ohne Mut fällt durch

Europaweiter Ausstieg aus der Atomenergie muss Konsequenz aus der Sicherheitsdebatte sein
Als "nicht mutig genug" bezeichnet der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange die Reaktion des Europäischen Parlaments auf den atomaren Unfall in Japan. "Notwendig wäre eine entschlossene Forderung nach einem schnellen Ausstieg aus der niemals restrisikofreien Atomkraft. Konservative Mehrheiten und nationale Interessen im Europäischen Parlament haben dies jedoch verhindert", beklagt der Energieexperte. mehr...

 
Industrie_NAtur_Brxl
 

Industrie in Europa: Zeit zu handeln

Europäische Sozialdemokraten beschließen Positionspapier
Gestern Abend wurde auf der Sitzung der S&D-Fraktion (Progressive Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament) in Straßburg das Positionspapier „Eine Industriepolitik für das Zeitalter der Globalisierung“ angenommen.
Bernd Lange hatte dieses Grundsatzpapier für die Fraktion erstellt. Es bildet jetzt die Leitschnur für politisches Handeln für alle Politikbereiche, die die Industriepolitik betreffen. mehr...

 
Schulz_M_MdEP
 

Schulz: Europa kürzt sich zu Tode

Der Fraktionschef der Europäischen Sozialisten und Demokraten Martin Schulz kritisierte am Dienstag im Europäischen Parlament in Straßburg die Staats- und Regierungschefs der EU für ihre Versäumnisse in fünf wichtigen Politikbereichen. Für Schulz ist es unverständlich, dass sie nach ihrem letzten Gipfeltreffen vorgaben, alles sei in Ordnung „während das Schiff gerade sinkt“.
Die Kritik von Schulz betrifft folgende Punkte:
mehr...

 
Novelis
 

Bernd Lange bei Novelis Göttingen und im Güterverkehrszentrum

Am 01.04. war Bernd Lange zu einem Firmenbesuch bei Novelis. Novelis Göttingen gehört im Rahmen des Konzerns zu den weltweit führenden Produzenten von Aluminiumhalbzeug zur Herstellung von Getränke-, Lebensmittel- und Cremedosen sowie Getränkedosendeckeln. Zunächst gab es eine Präsentation über die Geschichte des Werkes und der Produktpalette, bevor das Werk besichtigt wurde. Neben den Dosen gehören auch Farbaluminium und Aluminiumcoils für die Lithografie zu den Produkten in Göttingen.
mehr...

 
Neues Spe Logo Beschnitten
 

Gute Arbeit in Deutschland – Arbeitnehmerfreizügigkeit politisch gestalten, Lohn- und Sozialdumping verhindern

Ab dem 1. Mai gilt auch für Deutschland die volle Freizügigkeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus den neuen EU-Mitgliedstaaten. Aus diesem Anlass haben die SPD-Europaabgeordneten ein Informationspapier verabschiedet, in dem Forderungen an die Bundesregierung für eine erfolgreiche Umsetzung der Arbeitnehmerfreizügigkeit kurz und prägnant dargestellt werden.
Das Informationspapier steht hier zum Download zur Verfügung: mehr...

 
Antennem Schild
 

Europäisches Forum für neue Verkehrskonzepte – Bernd Lange: "Es gibt noch viele offene Herausforderungen für saubere und energieeffiziente Fahrzeuge. Realismus tut not.“

Europäische Ansätze für eine zukunftsfähige Mobilität waren Themen eines Forums, zu dem die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, die französisch-deutsche Kooperationseinrichtung Antenne Métropole und die Landeshauptstadt Hannover eingeladen hatten. Expertinnen und Experten aus Paris, London, Madrid und deutschen Metropolregionenen diskutierten dabei besonders die Perspektiven der Elektromobilität. mehr...

 
 

DGB Rinteln diskutiert offene Arbeitsmärkte: Bernd Lange fordert flächendeckende Mindestlöhne

Ab dem 1. Mai 2011 ist es soweit: Arbeitnehmerinnen un Arbeitnehmer aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn dürfen überall in der Europäischen Union arbeiten. Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zu den Auswirkungen führte der DGB Rinteln durch. Bernd Lange war als Experte zu Gast. Seine klare Forderung: Flächendeckende Mindestlöhne in Deutschland!
mehr...