Nachrichten

Auswahl
Atomkraft_Nein_danke
 

Umfassende Stresstests notwendig

SPD-Europaabgeordnete warnen vor Aufweichung der Stresstests
Als skandalös kritisiert Bernd Lange die Vorschläge der Vereinigung der Westeuropäischen Aufsichtsbehörden, Atommeiler im Rahmen der geplanten Stresstests nur noch daraufhin zu überprüfen, ob sie Naturkatastrophen standhalten. "Die Befürchtungen, dass Stresstests eine bloße Beruhigungspille bleiben, scheinen sich zu bestätigen", zeigt sich der Energieexperte enttäuscht und warnt: mehr...

 
Klingler,Christian_BL_Brxl Mai
 

Handel und Industrie müssen an einem Strang ziehen

Führende Europaabgeordnete forderten heute ein größeres Engagement der EU-Kommission und der Mitgliedsstaaten, um die Industrie- und Handelsstrategien der EU zusammenzuführen und dadurch Arbeitsplätze und nachhaltiges Wachstum zu schaffen.
Bis zu 75% der europäischen Exporte sind Industriegüter, rund ein Drittel der Bruttowertschöpfung in der Europäischen Union. Die Industriegüterbranche stellt ein Drittel aller EU-Arbeitsplätze bereit und sorgt für den Lebensunterhalt von 57 Mio. Menschen. mehr...

 
EIZ in Walsrode
 

Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Auswirkungen auf die Landwirtschaft

Seit dem 1. Mai gilt in Deutschland die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit für acht weitere Mitgliedsländer der Europäischen Union. Mit den Auswirkungen auf die Beschäftigung in der Landwirtschaft befasste sich eine Tagung des Europäischen-Informations-Zentrums (EIZ) Niedersachsen am 03.05. in Walsrode. Auch wenn die Arbeitnehmerfreizügigkeit der deutschen Landwirtschaft helfen kann, erneuerte Bernd Lange seine Forderung nach einem Netz aus flächendeckenden Mindestlöhnen. mehr...

 
Bernd Grohnde
 

Anti-AKW Demo in Grohnde: Deutliches Zeichen zum Ausstieg!

"Wir brauchen einen europäischen Ausstieg aus der Atomkraft"
Über 100.000 Demonstranten haben am Ostermontag bundesweit klargemacht, dass ein Atomausstieg gesellschaftlich tief verankert ist. 15.000 Demonstranten waren es allein am AKW Grohnde, wo auch Bernd Lange an der Demonstration bei Sonnenschein und hunderten roten Luftballons teilnahm. mehr...

 
 Oto9995
 

CDU muss Zusammenarbeit mit Fidesz beenden - SPD kritisiert neue ungarische Verfassung

Der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange hat die neue ungarische Verfassung als „reaktionär und demokratiefeindlich“ bezeichnet. Lange kritisiert außerdem das Schweigen der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Verfassungsänderung in Ungarn und fordert von der CDU die Beendigung ihrer Zusammenarbeit mit der Fidesz-Partei. mehr...

 
BL:JusoBZH2011_04_18
 

Für Direktinvestitionen, wo es erwirtschaftet wird

Bernd Lange referiert auf Konferenz der Jusos im Bezirk Hannover
„Dies hier ist ein historischer Raum“ begann Bernd Lange sein Statement vor den knapp 60 Delegierten aus allen Unterbezirken des Bezirks Hannover. „Auf dem Bückeberg haben die Jusos schon in den 80ern wegweisende Beschlüsse gefasst,“ so Lange.
In der anschließenden lebhaften Diskussion lobte der Europaabgeordnete die Anträge zum Steuerkonzept der Jusos und zu einer neuen Handelspolitik: mehr...

 
Atomkraft_Nein_danke
 

Demo 25.04. 2011 - AKWs abschalten!

Ausgerechnet Ostermontag, am 25. April, findet die nächste bundesweite Demonstration gegen Atomenergie statt. Denn manche Anlässe lassen sich eben nicht verschieben: Am folgenden Tag jährt sich die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal und die Forderung ist, endlich Konsequenzen zu ziehen und die Atomkraftwerke abzuschalten. Darum werden zeitgleich an neun Reaktor-Standorten und drei weiteren Atom-Standorten große Aktionen stattfinden.
mehr...

 
Lange, Bernd Foto: Europ. Parlament
 

Aktuell aus dem EP: Atom-Resolution ohne Mut fällt durch

Europaweiter Ausstieg aus der Atomenergie muss Konsequenz aus der Sicherheitsdebatte sein
Als "nicht mutig genug" bezeichnet der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange die Reaktion des Europäischen Parlaments auf den atomaren Unfall in Japan. "Notwendig wäre eine entschlossene Forderung nach einem schnellen Ausstieg aus der niemals restrisikofreien Atomkraft. Konservative Mehrheiten und nationale Interessen im Europäischen Parlament haben dies jedoch verhindert", beklagt der Energieexperte. mehr...

 
Industrie_NAtur_Brxl
 

Industrie in Europa: Zeit zu handeln

Europäische Sozialdemokraten beschließen Positionspapier
Gestern Abend wurde auf der Sitzung der S&D-Fraktion (Progressive Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament) in Straßburg das Positionspapier „Eine Industriepolitik für das Zeitalter der Globalisierung“ angenommen.
Bernd Lange hatte dieses Grundsatzpapier für die Fraktion erstellt. Es bildet jetzt die Leitschnur für politisches Handeln für alle Politikbereiche, die die Industriepolitik betreffen. mehr...