Nachrichten

Auswahl
Foto: vorwärts
 

Handelsabkommen mit Japan: EU-Politiker Lange setzt auf Weiterentwicklung

Für Bernd Lange, Vorsitzender des Handelsausschusses des EU-Parlaments, ist das Abkommen mit Japan ein Vertrag, auf den man aufbauen und den man weiterentwickeln kann. Z.B. bei Arbeitnehmerrechten und beim Datenschutz, erklärt Lange im Interview. Künftig gehören aber auch Genderfragen und Regelungen gegen Korruption in die Verhandlungen, sagt er. mehr...

 
Foto: European Union
 

"Arbeitnehmerrechte sichern": Handelsausschuss fordert Klarstellung zu EU-Japan-Abkommen

Der Handelsausschuss des Europäischen Parlaments hat am Montag, 5. November 2018 mit großer Mehrheit für eine Liste mit Forderungen an das EU-Japan-Abkommen gestimmt und seine grundsätzliche Unterstützung bekundet. "Richtig umgesetzt, kann das EU-Japan-Abkommen ein wichtiges Zeichen gegen nationale Alleingänge und Protektionismus setzen", sagt Bernd Lange, Handelsausschussvorsitzender des Europäischen Parlaments. mehr...

 
 

Fair Play im Welthandel : Für eine sozialdemokratische Neuausrichtung der Handelspolitik

Neue Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung: Thorsten Schäfer-Gümbel mit Bernd Lange MdEP, Matthias Miersch MdB, Sascha Raabe MdB, Dirk Wiese MdB, Fabian Bohnenberger, Clara Brandi, Herta Däubler-Gmelin, Alexander Geiger, Heike Joebges, Florian Moritz, Hubert Schillinger, Evita Schmieg, Jochen Steinhilber und Johanna Uekermann mehr...

 
 

Video: 60 Sekunden Europa. Plastikflut stoppen!

60 Sekunden Europa. Heute: Plastikflut eindämmen. Einweg-Löffel, -Strohhalme oder -Becher aus Plastik sind keine harmlose Kleinigkeit, sondern eine ernsthafte Gefahr für die Menschen und ihre Umwelt. Vor allem ist es eine unnötige Gefahr: Denn für diese Produkte gibt es Alternativen. Deshalb ist Bernd Lange froh, dass das Europäischn Parlament für ein Verbot dieser Plastikflut gestimmt hat! Diese EU-Gesetzgebung wird sichtbare Verbesserungen bringen. mehr...

 
 

Bernd Lange für die Europawahl 2019 nominiert

Am 26.10.2018 hat der SPD-Bezirk Hannover Bernd Lange erneut als Kandidaten für die Europawahl am 26. Mai 2019 nominiert. Auf den Plätzen zwei, drei und vier nominierte der Bezirksvorstand Nils Hindersmann, Cornelia Ott und Larissa Freudenberger. Außerdem hielt Bernd Lange vor der Bezirksvertreter_innenversammlung am selben Abend eine Rede und kündigte an, um was es bei der Europawahl 2019 gehen werde: Parlamentarische Mehrheiten für eine gerechte Globalisierung zu schaffen.
mehr...

 
 

Globalisierung gerecht gestalten - Mein Beitrag 2014-2019

Wir leben in einer globalisierten Welt. Globalisierung bringt Chancen und Herausforderungen mit sich. Ich möchte Globalisierung im Sinne einer nachhaltigeren Entwicklung gestalten. Unser globales Dorf bedarf guter Regeln. Globalisierung hat Konsequenzen in der EU, hier muss eine starke Sozialpolitik eingreifen und Unsicherheiten und Verlusten entgegenwirken. Es gibt Grenzen der Handelspolitik und zugleich weitere Notwendigkeiten. mehr...

 
 

Rede im Europäischen Parlament: Druck machen bei der Exportkontrolle von Dual-Use-Gütern!

Am 23.10.2018 hat die Europäische Kommission ihr Arbeitsprogramm für 2019 vorgestellt. Die Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, die Blockade in der Umsetzung der strengeren Exportkontrolle von Dual-Use-Gütern zu überwinden. Dual-Use-Güter sind Wirtschaftsgüter, die sowohl zivil als auch militärisch eingesetzt werden können. Bernd Lange setzt sich in seiner Parlamentsrede dafür ein, den Druck auf die Mitgliedstaaten zu erhöhen und Export nicht über Menschenrechte zu setzen. mehr...