Nachrichten

Auswahl
Lange
 

Wettbewerbswidrige Subventionen vernichten Arbeitplätze in Europa

Fairer Handel – auch bei Erneuerbaren Energien, so lautete heute die klare Botschaft der sozialdemokratischen Abgeordneten im Europäischen Parlament an die Europäische Kommission. Im Rahmen einer mündlichen Anfrage unterstützten die Abgeordneten damit die Antisubventionsuntersuchungen für Einfuhren von Solarmodulen und deren Komponenten aus China, die von der Europäischen Kommission Anfang November eingeleitet wurden. mehr...

 
BMW
 

Europa: Mehr Sicherheit für Motorräder

Am 20. November 2012 verabschiedete das Europäische Parlament in Straßburg neue Richtlinien um Motorräder nicht nur sicherer, sondern gleichzeitig auch umweltfreundlicher zu machen. Diese Vorschriften treten ab dem Jahr 2016 in Kraft und beziehen sich auf alle zwei- oder dreirädrigen Fahrzeuge mit Antriebssystem. Auch Straßen-Quads und Vierradmobile sind von den neuen Regeln betroffen. mehr...

 
 

Aktiv gegen die industrielle Krise

Auto- und Stahlindustrie in Niedersachsen stärken – Mitbestimmung ausbauen
Die Krise der herstellenden Industrie in der EU war am Dienstagnachmittag Gegenstand mehrerer Debatten im Europäischen Parlament in Straßburg. Aktuellen Anlass bietet die derzeit schwierige Situation in der Automobil- und Stahlindustrie, die von Werkschließungen und wachsender weltweiter Konkurrenz bedroht sind.
Bernd Lange attestiert eine besorgniserregende Entwicklung: mehr...

 
Lange_Bernd_Foto: EP
 

Bernd Lange zur Mitteilung der EU-Kommission zum Energiebinnenmarkt: Bezahlbare Energie für Europa

Heute hat die Europäische Kommission in Brüssel ihre Mitteilung zum Energiebinnenmarkt der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin macht die Kommission eine Bestandsaufnahme des EU-Energiebinnenmarktes, zeigt die damit verbundenen wichtigsten Herausforderungen auf und schlägt Maßnahmen zur Vollendung des europäischen Energiemarktes vor.

mehr...

 
Dscn3174 Bearbeitet Neu
 

Ein Europa für die Menschen

Am 14. November 2012 diskutierten der Philosoph Oskar Negt, die SPD-Kandidatin für das niedersächsische Europaministerium Birgit Honé, der SPD-Bundestagsabgeordnte Dr. Matthias Miersch und der niedersächsische Europaabgeordnete Bernd Lange im Alten Magazin in Hannover über die Zukunft Europas und die Frage was Europäer untereinander verbindet. mehr...

 
Lange_Bernd_Foto: EP
 

Bernd Lange zum Emissionshandel: "Kein nachträgliches Herumdoktern"

Die Europäische Kommission befasst sich zurzeit auf verschiedene Art und Weise damit, eine künstliche Erhöhnung des CO2- Preises zu provozieren. Als ersten unmittelbaren Schritt hinsichtlich des derzeit festgestellten Überangebots an Emissionszertifikaten schlägt die Kommission vor, die Versteigerung von 900 Millionen Zertifikaten in der bald anlaufenden dritten Phase des Emissionshandelssystems zu verzögern (sog. "back-loading"). In den Jahren 2013-2015 solle die Anzahl der zu versteigernden Zertifikate um 900 Millionen verringert und die Anzahl der erst gegen Ende der dritten Phase zu versteigernden Zertifikate um das selbe Ausmaß erhöht werden.
mehr...

 
 

Bernd Lange zur "Micha-Initiative": Fairness und Transparenz im Rohstoffhandel

Um auf die mangelnde Fairness und Transparenz im Rohstoffhandel aufmerksam zu machen, beteiligten sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger an der „fair.liebt.transparent“ Postkartenaktion der Micha-Initiative Deutschland. Ziel der Initiative ist es, die Mitglieder des Europäischen Parlaments dazu aufzurufen sich stärker für einen gerechten und transparenten Rohstoffhandel einzusetzen. Hier die Antwort von Bernd Lange: mehr...

 
Nobelpreisdelegation Foto
 

Startschuss für den EU-Wettbewerb zur Teilnahme an der Friedensnobelpreisverleihung

Die Europäische Union wird Mitte Dezember 2012 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Neben den offiziellen Vertretern der EU, dem Präsidenten des Europarates Herman Van Rompuy, dem Präsidenten der EU-Kommission José Manuel Barroso und dem Präsidenten des EU-Parlamentes Martin Schulz, haben vier junge Europäerinnen und Europäer die Chance, Teil der EU-Delegation zu sein, die die Auszeichnung entgegen nehmen wird. mehr...